Neuigkeiten

ZUST beruft Konferenz zur Internationalisierung der Hochschulbildung ein2017-06-15 16:47:00

\

\

\

\
Am 7. und 8. Juni veranstaltete die ZUST eine Konferenz zur Förderung der Internationalisierung in der Hochschulbildung, an der alle Mitglieder des ZUST-Parteikomitees und die gesamte Universitätsverwaltung teilnahmen. Den Vorsitz hatte Vize-Präsident Zheng Youqu.
Gu Jianxin, stellvertretender Direktor der Abteilung für Auswärtige Angelegenheiten der Auslandschinesen der Provinzregierung Zhejiang, brachte in der Rede seine Glückwünsche dar und lobte den kontinuierlichen Internationalisierungsprozess der ZUST. Gleichzeitig brachte er seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die ZUST eine entscheidende Rolle einnehmen werde bei der Umsetzung neuer Vorhaben mit dem strategischen Ziel, die Internationalisierung von Bildung in der Provinz Zhejiang weiter voranzutreiben.
Gong Jianli, Parteisekretär der ZUST, hielt eine Grundsatzrede zum Thema „Internationalisierung: Kernstrategie und Fahrplan für die Entwicklung der ZUST“, in der er betonte, dass Internationalisierung in Form eines übergreifenden Prozesses im Bildungsmanagement einer modernen, profilierten und anwendungsorientierten Hochschule unumgänglich sei. Ausgehend von dieser strategischen Positionierung hob Gong Jianli hervor, dass die ZUST ständig ihre Methoden an die jeweilige Situation anpassen und erweitern müsse. Er betonte auch, dass dieser Prozess eine einmalige Chance sei, die Hochschulkultur der ZUST bekannt zu machen, nicht zuletzt aber auch die treibende Kraft bei der Entwicklung einer distinguierten Hochschule mit einem breit gefächerten Ausbildungsangebot. Mit diesem Ziel vor Augen solle die ganze Universität sich aktiv und auf allen Ebenen für den Internationalisierungsprozess einsetzen.
ZUST-Präsident Ye Gaoxiang lieferte einen aktuellen Lagebericht zum Thema mit dem Titel „Indikatoren verbessern, Qualität steigern und neue Wege bei der Internationalisierung der Hochschulbildung beschreiten“. Darin bestätigte er die von der ZUST im Laufe der letzten fünf Jahre erzielten Haupterrungenschaften und analysierte vorhandene Defizite und Probleme. Er wies darauf hin, dass der Internationalisierungsprozess die langfristige Entwicklungsstrategie und ein Alleinstellungsmerkmal der ZUST auf ihrem Weg hin zu einer anwendungsorientierten Hochschule sei. Des weiteren definierte er die grundsätzliche Ausrichtung und die allgemeinen Ziele der Internationalisierung der Hochschulbildung anhand des 13. Fünfjahresplans der ZUST und betonte, dass dieser auf die Schaffung einer anwendungsorientierten Ausbildung ausgerichtete Prozess in keinen Fall aufgegeben werden dürfe.
In seiner Rede analysierte Shu Peidong, Direktor der Abteilung für Auswärtige Angelegenheiten im Bildungsministerium der Provinz Zhejiang, die aktuellen Herausforderungen für die Internationalisierung der höheren Bildung in der Provinz Zhejiang und machte einige Vorschläge für die weitere Vorgehensweise bei der internationalen Vernetzung der ZUST. Han Weichun, Dekan des Auslandsamts der Hochschule für Internationale Wirtschaftswissenschaften, skizzierte den Internationalisierungsprozess an seiner Hochschule und nannte einige erfolgreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Zufriedenheit der dortigen Gaststudenten. Im Anschluss legte Joachim Litz, Direktor des Komitees für Chinesisch-Deutsche Kooperationen an der ZUST, die Gründe dar, warum deutsche Fachhochschulen derzeit die Internationalisierung fördern, und stellte ihre aktuelle Entwicklungssituation und konkrete Maßnahmen vor.
Die Direktoren des Chinesisch-Deutschen Instituts für Ingenieurwissenschaften, der Abteilungen für Hochschulverwaltung und Internationale Angelegenheiten sowie des Zentrums für Internationale Studenten hielten ebenfalls kurze Ansprachen.
Weitere Teilnehmer der Konferenz waren: die Direktoren der Abteilung für Auswärtige Angelegenheiten des Bildungsministeriums der Provinzregierung Zhejiang und das Referat Europa des Amts für Auswärtige Angelegenheiten der Auslandschinesen der Provinzregierung Zhejiang, Dekane und Professoren der ZUST, Führungspersönlichkeiten aus Schlüsseldisziplinen, Fachrichtungen und Plattformen der Provinz Zhejiang, Projektleiter internationaler Kooperationen, Repräsentanten von englischsprachigen Studiengängen, der Universitätsverwaltung, des Graduiertenkollegs, des Forschungsreferats, der Abteilung für Internationale Angelegenheiten, der Personalabteilung, des Zentrums für Internationale Studenten und Vertreter der ausländischen Lehrer und ausländischen Gaststudenten.


Pre : Die 5. EACHAA Konferenz veranstaltet durch die ZUST
Next : Joachim Litz wird Direktor für Chinesisch-Deutsche Kooperationen an der ZUST